Warum kann die eigene Webseite besser sein als Google?

Junge Frau mit Einkaufstaschen am Arm blickt auf ihr Smartphone.
StockSnap @ pixabay (CC0 Creative Commons)

Ist das Hotel hundefreundlich, bietet das Restaurant vegane Speisen, wo finde ich die nächste Filiale des Schuhgeschäfts? Immer mehr Konsumenten suchen digital nach Informationen über lokale Geschäfte und Unternehmen. Drei von vier Befragten gaben an, solche Informationen über Firmen vor allem bei Google zu suchen. Immerhin 44 Prozent gehen direkt auf die Webseite des gewünschten Unternehmens. Betrachtet man jedoch die Seriosität…

…dann gewinnen gute digitale und mobile Unternehmensseiten noch stärker an Bedeutung. Denn 41 Prozent der Befragten halten die Daten dort für am glaubwürdigsten. Etwas mehr als ein Viertel (28 Prozent) hält die Unternehmensinformationen, die über Google oder andere Suchmaschinen abgerufen werden, am seriösesten. Das sind Ergebnisse einer repräsentativen Umfrage unter 1.000 Deutschen, die Yext, weltweiter Technologieanbieter für das Management öffentlicher Unternehmensdaten, im Juni 2017 durchgeführt hat.

Befragt man die deutschen Konsumenten nach welcher Art von lokalen Geschäften oder Betrieben sie online am häufigsten suchen, dann stehen Restaurants (43 Prozent), Ärzte (41 Prozent) und Einzelhändler (32 Prozent) ganz oben auf der Suchliste.

Quelle: Yext.de

Ein Eintrag bei Google? Oder doch eine eigene Webseite? Was bringen mir Facebook oder Instagram? Für die Kommunikation in der digitalen Welt gibt es leider keinen goldenen Mittelweg. Ich helfe Ihnen, den besten Weg zu finden.