Google Shopping muss selbst bei Google zahlen

Google-LogoWer bei Google nach Produkten sucht, wird am oberen Rand der Suchergebnisse häufig einen Kasten mit Produktempfehlungen finden. Sie führen zu Googles Produktsuche und zu Händlern, die mit Google Shopping zusammenarbeiten. Diese vermeintliche interne Bevorzugung wollte die Konkurrenz und die EU-Kommission nicht länger hinnehmen. Sie verurteilte Google zu einer Strafzahlung von 2,4 Milliarden Euro und den Umbau der Produktsuche. An die Lösung werden sich vor allem die Händler gewöhnen müssen. „Google Shopping muss selbst bei Google zahlen“ weiterlesen

Marktplätze sind für den eigenen Shop offenbar keine Gefahr

Herrenbekleidung auf Bügeln in einem Fashionstore
FirminoGennarino @ pixabay (CC0 Lizenz)

Wer einen eigenen Online-Shop für Modemarken betreibt, fühlt sich leicht eingeschüchtert von den großen Marktplätzen wie Amazon oder Zalando. Dort treffen viel mehr Produkte auf noch viel mehr Kunden. Deshalb ist die Verlockung groß, ebenfalls auf den großen Plattformen mitzumischen. Kann dieses Engagement dem eigenen Shop schaden oder vielleicht sogar nützlich sein? „Marktplätze sind für den eigenen Shop offenbar keine Gefahr“ weiterlesen

Das Geschäft als Plattform ist für den Mittelstand attraktiv

Jugendliche sitzen vor einem Gebäude, das Smartphone in der Hand
natureaddict @ pixabay (CC0 Public Domain)

Apple, Alphabet, Amazon, Facebook und Microsoft verdienen einen Teil ihres Geldes als Plattform. So muss Facebook zwar immer mehr Inhalte redaktionell überprüfen. Eigene Reporter jedoch hat Facebook nicht engagiert. Die Fotos, Videos und Texte kommen von den Nutzern selbst. Wie kann dieser Plattformansatz auf den Mittelstand übertragen werden? „Das Geschäft als Plattform ist für den Mittelstand attraktiv“ weiterlesen