Es muss nicht immer gleich ein Webshop sein

Person im Anzug streckt eine leere, weiße Visitenkarte ins Bild
TeroVesalainen @ Pixabay (CC0 Creative Commons)

Digitalisierung lässt sich nicht mal eben schnell beantworten nach dem Motto „Früher hatten wir Visitenkarten, heute eine Webseite“. Es geht nicht um ein bisschen Marketing, sondern um eine grundsätzliche Antwort darauf, wie wir heute leben, einkaufen, konsumieren.

Thomas Kaspar, Chief Product Officer und Chefredakteur der Ippen-Digital-Zentralredaktion in der Mediengruppe Münchner Merkur / tz (HNA, 23.11.2017)

„Es muss nicht immer gleich ein Webshop sein“ weiterlesen

Paid Content wird Medienhäuser nicht retten

Nostalgische Geldtasche eines Schaffners in der Straßenbahn
YanceTAY @ pixabay (CC0 Creative Commons)

Zwei große Hürden sorgen dafür, dass sich Paid Content für die Finanzierung von Medienhäusern nicht durchsetzen wird. Natürlich ist jeder Inhalt aus Sicht der Autorin oder des Autoren sehr wertvoll. Sie haben viel Zeit für Recherche und Produktion aufgewendet und möchten diesen Aufwand auch bezahlt bekommen. Das geht jedoch nur, wenn viele Nutzer ein bisschen Geld bezahlen, oder wenigstens ein paar Nutzer sehr viel Geld. Womit wir beim zweiten Problem sind. „Paid Content wird Medienhäuser nicht retten“ weiterlesen