Einzelhandel benötigt eine „Digitalisierung der Sichtbarkeit“

T-Shirts auf Bügeln hängen an einer Kleiderstange
MikesPhotos @ pixabay (CC0 Public Domain)

Es muss nicht immer gleich ein Shop im Internet sein. Viel wichtiger sei zunächst eine digitale Sichtbarkeit, um als stationärer Handel regional richtig gefunden zu werden. Dafür plädierte Tatjana Steinbrenner, Geschäftsführerin Kaufhaus Ernst Ganz GmbH, aus Bensheim auf der Dialogplattform Einzelhandel im Juni 2017 in Berlin. Für diesen reduzierten Ansatz hat die Einzelhändlerin gute Gründe. „Einzelhandel benötigt eine „Digitalisierung der Sichtbarkeit““ weiterlesen

Digitale Geschäftsmodelle sind langfristig überlegen

Ein Stapel aus Fernseher, Videokassetten und Schallplatten
Unsplash @ pixaby (CC0 Public Domain)

Digital ist auf dem Vormarsch, analoge Geschäftsmodelle verlieren an Bedeutung. Außerdem hat die weltweite Medienindustrie 2016 gleich mehrere historische Wendepunkte passiert. Das geht aus dem Global Entertainment and Media Outlook hervor, für den die Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaft PwC Branchendaten aus 54 Ländern analysiert hat. „Digitale Geschäftsmodelle sind langfristig überlegen“ weiterlesen

Alexa und Siri wissen es: Bannerwerbung wirkt nicht

Noch immer wollen die meisten redaktionellen Internetangebote die Zahl ihrer Seitenabrufe steigern. Das macht sich gut in der monatlichen IVW-Statistik, mit der bei Werbekunden vielleicht ein etwas höherer Preis ausgehandelt werden kann. Doch im Grunde soll mit mehr aufgerufenen Seiten nur mehr Werbung ausgeliefert werden.

Die Nutzer sind diesen Kreislauf leid und wehren sich mit Ad Blockern. Auch wenn die Zahlen in Deutschland derzeit leicht rückläufig sein sollen. In den USA hält auf jedem dritten Rechner (38%) ein Ad Blocker die Seiten halbwegs sauber. „Alexa und Siri wissen es: Bannerwerbung wirkt nicht“ weiterlesen